Mütterchen mit Krallen. Die Stadt Prag

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Rozměr: px
Začít zobrazení ze stránky:

Download "Mütterchen mit Krallen. Die Stadt Prag"

Transkript

1 TU Dresden, Fakultät Architektur Prof. Dr. Hans-Georg Lippert Vorlesung Baugeschichte (G+T AKA, WA I/II) Sommersemester 2018 Mütterchen mit Krallen. Die Stadt Prag 8. Vorlesung Der Weg in die Moderne Gastvorlesung PD Dr. phil. habil. Anne Hultsch, Institut für Slawistik der TU Dresden Es sprechen mich die Kontraste einer wilden Energie und andererseits einer gewissen Idyllenhaftigkeit am Ende des 19. Jahrhunderts an, die Spannung zwischen der vorsichtigen Verschlossenheit der damaligen Gesellschaft und der Sehnsucht danach, sich zu befreien, wild die Tür aufzutreten und sich der Welt zu öffnen. [ ] Die Prager Moderne ist ein weiter Begriff, der viele Namen, Stile und Formen zusammenfaßt. Eine bunte, mutige, tolerante und erneuernde Bewegung. Außerdem eine Epoche voller geheimnisvoller Winkel, Trauer, Unverständnis und Entfremdung, die laut ihre Erfahrung mit der scheinbar legitimen Absurdität der Welt ausspricht. Eine Epoche, die uns, indem sie auf entleerte und mechanisierte Kontexte aufmerksam macht, zur Bewegung antreibt, zum intensiveren Erleben (Václav Havel im Grußwort zu Tripolis Praga, Dresden 2001). Historische Daten: Jahr Politik, Gesellschaft Kultur, Kunst 1861 Anerkennung des Tschechischen als zweite Amtssprache 1862 Begründung der Turnbewegung Sokol Falke durch Miroslav Tyrš und Jindřich Fügner 1863 Gründung der Umělecká beseda Klub für Kunst und Geselligkeit 1866/67 Niederlage Österreichs im österreichisch-preußischen Krieg österreichisch-ungarischer Dualismus (Zweiteilung der Habsburgermonarchie in eine von Deutschen dominierte westliche [= cisleithanische] und eine von den Magyaren beherrschte östliche [= transleithanische] Reichshälfte ab 1874 Abbruch der Prager Festungsanlagen (lt. Genehmigung von 1866) Ausbau des ehemaligen Grabens zum Boulevard

2 Jahr Politik, Gesellschaft Kultur, Kunst 1879 Gründung der Královská česká společnost nauk Kgl. böhmische Gesellschaft der Wissenschaften 1880 Anerkennung des Deutschen und Tschechischen als gleichberechtigte Amtssprachen 1882 Teilung der Prager Karl-Ferdinands- Universität in eine deutsche und eine tschechische Universität 1883 tschechische Mehrheit im böhmischen Landtag 1881/1883 Eröffnung des Národní divadlo Nationaltheaters 1887 Gründung des Spolek výtvarných umělců Mánes Vereins bildender Künstler Mánes (S. V. U. Mánes) 1890 Gründung der Česká akademie věd a umění Tschechischen Akademie der Wissenschaften und Künste 1891 Všeobecná zemská výstava Allgemeine Landesausstellung (bzw. Jubiläumsausstellung) in Prag 1891/92 František Xaver Šalda, Syntetizm v novém umění Synthetismus in der neuen Kunst (a posteriori als Manifest der künstlerischen Avantgarde rezipiert) 1893 Annahme des sog. Assanierungsgesetzes (Umsetzung ab 1896) 1895 Manifest české moderny Manifest der tschechischen Moderne 1895 Almanach Pod jedním praporem Unter einem Banner ( Konstituierung einer Katolická moderna Katholischen Moderne, 1907 deren Verbot durch den Papst mit der Enzyklika Pascendi dominici gregis) 1897 Vilém Mrštík, Bestia triumphans (Streitschrift gegen die sog. Assanierung) 1900 Gründung des Klub Za starou Prahu Klubs für das alte Prag 1900 Jan Kotěra, O novém umění Über die neue Kunst (als Manifest der tschechischen modernen Architektur rezipiert) 1907 Einführung des allgemeinen und gleichen Wahlrechts für Männer (1919 auch für Frauen)

3 Jahr Politik, Gesellschaft Kultur, Kunst 1907 erste Ausstellung der deutsch-tschechischen Künstlergruppe Osma Acht ab 1907 Palác Lucerna 1911 Gründung der Skupina výtvarných umělců Gruppe der bildenden Künstler 1911 Pavel Janák, Hranol a pyramida Prisma und Pyramide (als Manifest des tschechischen Kubismus rezipiert) 1912 Eröffnung des Obecní dům bzw. Reprezentační dům hlavního města Prahy Gemeinde- bzw. Repräsentationshaus der Hauptstadt Prag 1913 Almanach na rok 1914 Almanach auf das Jahr 1914 (Programmschrift der sich formierenden Vorkriegsmoderne) 1914 Svaz československého díla Bund des tschechoslowakischen Werks (vgl. Werkbund in D) Erster Weltkrieg Gründung der Tschechoslowakischen Republik (ČSR) mit Prag als Hauptstadt 1920 Gesetz über Velká Praha Groß-Prag 1922 radikale Stadterweiterung 1920 Gründung des Devětsil. Svaz moderní kultury Devětsil [Neunkraft]. Vereinigung moderner Kultur ab 1926 darin Sektion Architekti Devětsilu Architekten des Devětsil (ARDEV)

4 Periodisierung nach Rostislav Švácha, Od moderny k funkcionalismu. Proměny pražské architektury první poloviny dvacátého století, Praha: Victoria Moderne in den Prager Straßen zwischen spätem Historismus und Moderne pflanzliche Moderne geometrische Moderne Prisma und Pyramide pyramidenförmiger Kubismus Bogenkubismus contra Purismus neues Prag Neoklassizismus Ausklang des Kubismus und der Moderne Purismus wissenschaftlicher und emotionaler Kubismus Architektur und Krise wissenschaftlicher Funktionalismus vom Extrem zum Kompromiß emotionaler Funktionalismus zwischen organischer Architektur und Klassizismus Ende der Avantgarde ausgewählte Literatur: Anděl, Jaroslav (Hg.): Umění pro všechny smysly. Meziválečná avantgarda v Československu, Praha: NG Anděl, Jaroslav: Nová vize. Avantgardní architektura v avantgardní fotografii: Československo , Praha: Slovart Blau, Eve/Platzer, Monika (Hgg.): Mythos Großstadt. Architektur und Stadtbaukunst in Zentraleuropa , München: Prestel Bartlová, Milena et al.: Budování státu. Reprezentace Československa v umění, architektuře a designu, Praha: UMPRUM Becker, Edwin/Prahl, Roman/Wittlich, Petr: Prag Poesie und Ekstase, Amsterdam Bosl, Karl (Hg.): Handbuch der Geschichte der böhmischen Länder. Band III. Die böhmischen Länder im Habsburgerreich Bürgerlicher Nationalismus und Ausbildung einer Industriegesellschaft, Stuttgart: Hiersemann Bosl, Karl (Hg.): Handbuch der Geschichte der böhmischen Länder. Band IV. Der Tschechoslowakische Staat im Zeitalter der modernen Massendemokratie und Diktatur, Stuttgart: Hiersemann Branberger, Jan/Wirth, Zdeněk (Hgg.): Československá vlastivěda. Díl VIII. Umění, Praha: Sfinx, Janda 1935.

5 Demetz, Peter: Prague in Black and Gold. Scenes from the Life of a European City, New York: Hill and Wand Fabian, Jeanette/Winko, Ulrich (Hgg.): Architektur zwischen Kunst und Wissenschaft. Texte der tschechischen Architektur-Avantgarde , Berlin: Gebr. Mann Gloc, Ingrid: Architektur der Jahrhundertwende in Prag. Zur Geschichte der Architektur zwischen Eklektizismus und Moderne im Spiegel der Sanierung der Prager Altstadt, Alfter: VDG Havlová Ilkovičová, Dagmar (Hg.): Palác Lucerna. Minulost, přítomnost, budoucnost. Sborník vydaný u příležitosti odborné konference konané v Lucerně 1. června 2016, Praha Janatková, Alena: Datenbank der Fachbibliographie zur Architektur in tschechischen Fachzeitschriften , in: Janatková, Alena: Modernisierung und Metropole. Architektur und Repräsentation auf den Landesausstellungen in Prag 1891 und Brünn 1928, Stuttgart: Franz Steiner Kučera, Martin: Kultura v českých dějinách 19. století. Ke zrodu, genezi a smyslu avantgard, Praha: Academia Lukeš, Zdeněk: Begleichung der Schuld. In Prag tätige deutschsprachige Architekten , Praha: Fraktály Lukeš, Zdeněk: Stavby a architekty, Praha: Lidové noviny Lukeš, Zdeněk/Hroch, Pavel: Praha moderní II. Velký průvodce po architektuře Levý břeh Vltavy, Praha: Paseka Lukeš, Zdeněk/Hroch, Pavel: Praha moderní III. Velký průvodce po architektuře Pravý břeh Vltavy, Praha: Paseka Lukeš, Zdeněk/Hroch, Pavel: Praha moderní. Velký průvodce po architektuře / Historické centrum, Praha: Paseka Marek, Michaela: Kunst und Identitätspolitik. Architektur und Bildkünste im Prozess der tschechischen Nationsbildung, Köln/Weimar/Wien: Böhlau Melinz, Gerhard/Zimmermann, Susann (Hgg.): Wien Prag Budapest. Blütezeit der Habsburgermetropolen. Urbanisierung, Kommunalpolitik, gesellschaftliche Konflikte ( ), Wien: Promedia Michalová, Rea: Karel Teige. Kapitán avantgardy, Praha: Kant Michel, Bernard: Praha. Město evropské avantgardy , Praha: Argo Novotný, Václav (Hg.): Československá vlastivěda. Doplněk I. Dějiny, Praha: Sfinx, Janda Nový, Otakar: Česká architektonická avantgarda, Praha: Prostor Schmitz, Walter/Teufel, Annette/Udolph, Ludger (Hgg.): Böhmen am Meer. Literatur im Herzen Europas, Chemnitz: Chemnitzer Verlag Schmitz, Walter/Udolph, Ludger (Hgg): Tripolis Praga. Die Prager Moderne um 1900, Dresden: Thelem Seibt, Ferdinand (Hg.): Böhmen im 19. Jahrhundert. Vom Klassizismus zur Moderne, Berlin/ Frankfurt a. M.: Propyläen 1995.

6 Švácha, Rostislav (Hg.): Naprej. Česká sportovní architektura , Praha: Prostor Švacha, Rostislav: Lomené, hranaté & obloukové tvary. Česká kubistická architektura , Praha: Gallery Švácha, Rostislav: Od moderny k funkcionalismu. Proměny pražské architektury první poloviny dvacátého století, Praha: Victoria Švestka, Jiří/Vlček, Tomáš/Liška, Pavel (Hgg.): Český kubismus Malířství sochařství architektura design, [Praha]: i3 CZ, Modernista Svoboda, Jan E./Lukeš, Zdeněk/Havlová, Ester: Praha Kapitoly o architektuře velkoměsta, Praha: Libri Svoboda, Jan E./Noll, Jindřich/Havlová, Ester: Praha Kapitoly o meziválečné architektuře, Praha: Libri Svobodová, Markéta: Bauhaus a Československo Studenti, koncepty, kontakty, Praha: Kant Teige, Karel: Práce Jaromíra Krejcara. Monografie staveb a projektů, Praha: Petr Vondrová, Alena: Český funkcionalismus Díl 3. Architektura, Praha/Brno 1978.